kko logo3

Terminkalender

Wann: Dienstag, 25. Juni 2019, 18:30 - 20:00
Wo: Cafeteria - St. Clemens-Hospital, Wilhelmstr. 34, 46145 Oberhausen

HPV-Impfung bei Mädchen: Schützt die Impfung vor Krebs?

Humane Papillomviren (HP-Viren) kommen nur beim Menschen vor und werden vor allem durch intimen Hautkontakt übertragen. Sie befallen Haut und Schleimhaut und lösen dabei eine Infektion aus, deren Verlauf in der Regel zunächst keine Beschwerden verursacht und auch von alleine ausheilt. Dennoch sind sie hochansteckend und vor allem für Frauen gefährlich, da sie Jahre später Gebärmutterhalskrebs auslösen können. Eine regelmäßige Teilnahme an Früherkennungsuntersuchungen minimiert das Risiko einer Krebserkrankung. Für Mädchen im Alter von 9-14 Jahren, die noch keine intimen Kontakte hatten, wird empfohlen, sich gegen HP-Viren impfen zu lassen.

Dr. med. Carsten Böing, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und spezielle Geburtshilfe, informiert zum Thema „HP-Viren“ und erläutert inwiefern eine Impfung vor Krebs schützen kann und welche Behandlungsmöglichkeiten bestehen, wenn HP-Viren nachgewiesen wurden.

ACHTUNG! Diese Seite verwendet Cookies oder ähnliche Technologien

Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung ausdrücklich zu

Ich akzeptiere