Besuchszeiten

  • kko-gesundheitt104

Besuchszeiten

Der Besuch von Angehörigen und Freunden wird in unseren Häusern sehr unterstützt. Jeder Kontakt während des Aufenthalts im Krankenhaus ist von großer Bedeutung und kann den Gesundungsprozess positiv beeinflussen. Die Besuchszeiten sind an den Katholischen Klinikum Oberhausen daher großzügig angelegt.

Dennoch sollten auch Ruhezeiten und ausreichender Schlaf berücksichtigt werden, die ebenfalls zur Genesung beitragen. Bedenken Sie zudem, dass zu viele Besucher an einem Tag für die Patientinnen und Patienten sehr anstrengend sein können. Deshalb bitten wir Sie, sich an die vorgegebenen Richtlinien für Besuchszeiten des Krankenhauses zu halten:

Allgemeine Besuchszeiten
täglich: 8:00 – 20:00 Uhr

Gesonderte Regelungen gelten in folgenden Bereichen:

Besuchszeiten Kinderstationen:
Eltern ohne Zeitbeschränkung. Geschwisterkinder ab 12:00 Uhr oder nach Absprache

Besuchszeiten Geburtshilfliche Stationen:
07:00 – 12:00 Uhr
14:00 – 20:00 Uhr
Geschwisterkinder sind willkommen. Bei akuten Kinderkrankheiten bitte Rücksprache.

Interdisziplinäre Intensivstation & IMC St. Clemens-Hospital
täglich: 11:00 – 12:00 und 18:00 – 19:00 Uhr
und individuell nach Vereinbarung

Intensivstation St. Josef-Hospital
täglich: 16:00 – 17:00 und 19:30 – 20:30 Uhr

Intensivstation St. Marien-Hospital
täglich: 11:00 – 12:00 und 17:00 – 18:00 Uhr
und individuell nach Vereinbarung

Stroke Unit
täglich: 09:00 – 13:00 Uhr und 16:00 – 19:00 Uhr
Aufgrund der Schwere der Erkrankung sollte die Anzahl der Besucher auf zwei Personen begrenzt werden.

Stationen P1 –P5 (Psychiatrie)
in Absprache mit dem Stationspersonal

Besuchszeiten im Alten- und Pflegeheim Bischof-Ketteler-Haus
und im Pflegezentrum am St. Josef-Hospital

Es gibt keine festgelegten Besuchszeiten. Sollten Sie Ihre Angehörigen nach 20 Uhr besuchen wollen, müssten Sie bitte schellen und auf Einlass durch den Nachtdienst einen Moment etwas warten.

Besuchszeiten im Hospiz St. Vinzenz Pallotti
Die Besuchszeiten richten sich nach den Bedürfnissen des Gastes. Für Angehörige sind Übernachtungs- sowie Verpflegungsmöglichkeiten im Zimmer möglich.

DruckenE-Mail