• kko-fachkliniken13
  • kko-fachkliniken10
  • Startseite
  • Kinder und Jugendliche mit Neugeborenenintensivstation

Kinder und Jugendliche mit Neugeborenenintensivstation im St. Clemens-Hospital

  • Oberstes Ziel ist Gesundheit und Wohlergehen der Patienten. Medizinische und pflegerische Qualität bei der Behandlung der Kinder und Jugendlichen haben oberste Priorität. Die Kinder werden auf den Stationen kindgerecht aufgenommen, die Mitaufnahme der Mutter und des Vaters ist für uns selbstverständlich und wird sehr begrüßt. Wir legen sehr großen Wert auf eine persönliche, familiäre Atmosphäre.

    Unsere Kinder- und Jugendklinik bietet Ihnen:

    • umfassende Versorgung aus einer Hand
    • differenzierte diagnostische Verfahren aus allen wichtigen Spezialdisziplinen der Kinderheilkunde
    • ganzheitliche, moderne altersgerechte Behandlung  
    • enge fachliche Kooperation mit allen Fachabteilungen innerhalb des Unternehmens sowie mit weiteren Kankenhäuser und Universitätskinderkliniken

    Entscheidend ist für uns die vertrauensvolle Partnerschaft mit den Eltern. Stetige, umfassende Informationen und Einbeziehung der Eltern sind für uns das Fundament für Behandlung. Auch bei schweren Problemen bieten wir Begleitung und Hilfe an. Wir möchten mit den Eltern gemeinsam erreichen, dass ihr Kind wieder gesund wird.   

    Die Klinik für Kinder und Jugendliche mit Neugeborenenintensivstation ist spezialisiert im Bereich Perinatalmedizin. Das heißt, dass die Kinderklinik die Strukturqualität besitzt, Frühgeborene ab einem Geburtsgewicht von 1.250 g oder ab einem Gestationsalter von 29 SSW +1 und Neugeborene mit schwangerschaftsbedingten Risiken zu behandeln.

    Kindertherapeutisch erfahrene Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Logopäden unseres Reha-Zentrums Oberhausen (RZO) sind wesentliche "Bausteine" der Therapieerfolge.

  • Wir behandeln das gesamte Spektrum der Kinder- und Jugendmedizin bis auf die Behandlung von Tumoren, wie z.B.

    • Kindertraumatologie durch hausinterne Unfallchirurgie, Orthopädie und Rehaabteilung
    • Neonatologie
    • Neuropädiatrie
    • Diabetologie
    • Allergologie
    • Pulmologie
    • Gastroenterologieli
    • DEGUM-Ultraschalldiagnostik bei Säuglingen (Hüfte, Schädel, Bauch, Nieren, Schilddrüse und Weichteile)
  • Perinatalmedizin

    Die Klinik für Kinder und Jugendliche mit Neugeborenenintensivstation ist spezialisiert im Bereich Perinatalmedizin. Das heißt, dass die Kinderklinik die Strukturqualität besitzt, Frühgeborene ab einem Geburtsgewicht von 1.250 g oder ab einem Gestationsalter von 29 SSW +1 und Neugeborene mit schwangerschaftsbedingten Risiken zu behandeln.

    Die Kinderklinik nimmt an dem von der Ärztekammer Nordrhein kontrollierten Qualitätssicherungsprogramm der Neugeborenenbehandlung teil ("Neonatalerhebung"). Unsere Behandlungsergebnisse zeigen bei der Auswertung der Neonatalerhebungen der letzen Jahre im Vergleich mit den anderen NRW-Kinderkliniken sehr gute Ergebnisse und stehen als Download zur Verfügung:

    • Niedrige Mortalität – dies gilt sowohl für alle Kinder als auch für die Gruppe der Frühgeborenen unterhalb der 32. Schwangerschaftswoche einschließlich der Frühgeborenen unter 1500 Gramm Geburtsgewicht.
    • Niedrige Rate an Retinopathien (nichtentzündliche Netzhauterkrankungen) bei Frühgeborenen oder mit Sauerstoff behandelten bzw. beatmeten Neugeborenen.
    • Niedrige Hirnblutungsrate bei Frühgeborenen oder schwerkranken Neugeborenen.
    • Niedrige Rate an nekrotisierender Enterokolitis (auf Intensivstationen beobachtete Schleimhautentzündungen des Dünn- und Dickdarms) bei Früh- und kranken Neugeborenen.
    • Hohe Rate an zeitgerechter Gewichtszunahme der Früh- oder schwerkranken Neugeborenen.

    Die Frauenklinik mit Geburtshilfe und die Klinik für Kinder und Jugendliche mit Neugeborenenintensivstation arbeiten Hand in der Hand zugunsten der sich uns anvertrauenden Frauen und Babys zusammen. Die Kinderklinik ist ausgestattet mit einer modernen Neugeborenenintensivstation.

    Vorteil für die Kinder und ihre Eltern:

    Erhöhte Sicherheit für Mutter und Kind durch die enge Zusammenarbeit von Geburts- und Kinderklinik.

  • Spezialambulanzen der Kinder- und Jugendklinik

    In den Spezialambulanzen erfolgt eine gezielte Diagnostik und Behandlung von Kindern aller Altersgruppen mit nachfolgenden akuten und chronischen Erkrankungen.

    Neuropädiatrische Erkrankungen ("Kopf und Nervensystem")

    • Krampfleiden (Epilepsien)
    • Entwicklungsstörungen
    • Störungen der Aufmerksamkeit (ADHS)
    • Kopfschmerzen
    • EEG-Ableitungen
    • Entwickungs- und Stoffwechseldiagnostik

    Von der Klinik wird der Qualitätszirkel ADHS für Oberhausen und Umgebung organisiert.

    Kinder und Jugendliche mit Diabetes mellitus

    • Diabetologische Diagnostik
    • Persönliche Beratung
    • Schulungen
    • Sämtliche Behandlungen einschließlich Insulinpumpenambulanz
    • Integrationsunterricht in Schulen und Kindergärten

    Die Klinik nimmt in Verbindung mit den niedergelassenen Kinder- und Jugendärzten am Disease Management Programm (DMP) Diabetes mellitus Typ 1 teil.

    Endokrinologische Erkrankungen ( Wachstum und Entwicklung/Hormone und Drüsen )

    • Schilddrüsenerkrankungen
    • Minder- und Hochwuchs
    • Adipositas/Übergewicht und Folgeerkrankungen
    • Störungen der Pubertät und der Hormone
    • Sonographien, Röntgen, Funktionsuntersuchungen
    • Endgrößenberechnung
    • umfassende Labordiagnostik und Behandlungsempfehlung

    Asthma, Lungenerkrankungen, Allergien und Neurodermitis

    • Lungenfunktionsdiagnostik mit Provokationen
    • Heimbeatemung
    • Allergieteste
    • Ergospirometrische Untersuchungen auf einem Laufband
    • Schweißteste
    • ggf. Röntgendiagnostik
    • nasale und orale Provokationen
    • komplexe Behandung von Neurodermitis

    Gastroenterologie und Stoffwechselerkrankungen bei Kindern 
    (Bauchschmerzen, Störungen der Verdauung und des Gedeihens, chronische Darmerkrankungen wie M.Crohn und Colitis ulcerosa, Pankreatitis, Hepatitis, Refluxerkrankungen, Zöliakie)

    • Sonographien
    • Funktions- und Stoffwechseldiagnostik
    • Atemteste. z.B. auf Milchzucker- und Fruchtzuckerunverträglichkeit, auf  Helicobakterinfektionen
    • pH-Metrie
    • Röntgendiagnostik 
    • MRCP
    • Magenspiegelung (OGD)
    • Dickdarmspiegelung (Koloskopie)
    • ERCP
    • Interventionelle Behandlung (PEG-Sonde, Polypententfernung)
    • Heimparentale Ernährung

    Gezielte Beratung der Eltern und der niedergelassenen Ärzte bei allen Erkrankungsformen.

  • UcarDr. Altan Ucar
    Oberarzt
    Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Schwerpunkt Neonatologie
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Delft-DrDr. med. von Delft
    Oberarzt
    Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin. Neonatologie und Pediatrische Intensivmedizin
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

       

DruckenE-Mail