Aktuelles

 
Donnerstag, 2. August 2018, 08:00
Spende-cardoc-möwennest-web.jpg

Seit über 10 Jahren engagiert sich die „CARDOC Autoklinik“ mit Aktionen und Ausflügen für die Kinder- und Jugendgarden der Großen Osterfelder Karnevalsgesellschaft (GOK). Dieses Jahr fand auf dem Firmengelände ein großes Sommerfest mit buntem Kinderprogramm, von der Hüpfburg bis zur Popcornmaschine,  Leckerem vom Grill und kühlen Getränken statt.  Daniel Lübbe, Geschäftsführer der CARDOC Autoklinik GmbH und langjähriger Senator im GOK ist mit Herzblut bei der Sache. „Vor allem die tolle Jugendarbeit, die der Verein leistet, möchte ich mit den Aktionen für die Kinder und Jugendlichen der Tanzgarde unterstützen“.  Doch damit nicht genug. „Uns war wichtig, auch an Kinder zu denken, die nicht so viel Spaß haben.“ berichtete Lübbe. Anstatt Geld für das Essen und die Getränke zu nehmen,  standen überall Spendendosen, die sich rasch füllten. So kam die stolze Summe von 500 Euro für den guten Zweck zusammen. Schnell stand fest, dass die Spende an das Möwennest gehen sollte. „Wir wollten gern, dass das Geld in Oberhausen bleibt und schätzen die Arbeit des Kinderhospizes sehr.“ Bernadette Berger, Pflegedirektorin des Katholischen Klinikums Oberhausen und Leiterin des Ambulanten Kinderhospizes Möwennest, bedankte sich herzlich für die Spende. „Wir freuen uns sehr, dass hier so viele Karnevalisten geholfen haben, unser Engagement zum Wohle schwerstkranker Kinder und ihrer Familien zu unterstützen.“

BU(v.l.n.r.): Daniel Lübbe, Geschäftsführer CARDOC, und Stefan Diebels, 1. Vorsitzender der GOK, übergaben die 500 Euro an Bernadette Berger, Leiterin des Ambulanten Kinderhospizes Möwennest. Foto: KKO

 
/

Zurück