Aktuelles

 
Montag, 23. Juli 2018, 08:00 - 20:00
PM_kko_OGM-moewennest.jpg

OGM Belegschaft spendet Erlöse aus der Sommerfest-Tombola an das Kinderhospiz Möwennest

„Nicht nur das Sommerfest hat inzwischen Tradition“, berichtet Detlef Heweling, Betriebsratsvorsitzender der OGM GmbH (Oberhausener Gebäudemanagement GmbH). Jedes Jahr sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einer OGM-Sommerparty eingeladen. „Wenn wir gemeinsam feiern und Spaß haben, denken wir auch immer an die Menschen in Oberhausen, die in Not sind und Unterstützung brauchen, “ so Horst Kalthoff, Geschäftsführer der OGM. Daher geht der Erlös aus dem Losverkauf der großen Sommerfest-Tombola traditionell an eine gemeinnützige Oberhausener Organisation. In diesem Jahr kann sich bereits zum dritten Mal das Ambulante Kinderhospiz „Möwennest“ über die stattliche Spendensumme von 3.161,50 Euro freuen. „Die Arbeit für Familien mit schwerkranken Kindern ist eine schwierige Aufgabe und gute Sache, die wir gerne wieder unterstützen möchten“, begründet Kalthoff die Entscheidung für das Möwennest. Bernadette Berger MHA, Leiterin des Ambulanten Kinderhospizes, bedankt sich herzlich für die großzügige Spende: „Schön dass Sie wieder an uns gedacht haben. Ich würde den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der OGM gerne bei einer passenden Gelegenheit persönlich für das große Engagement danken.“ Aktuell werden durch das Ambulante Kinderhospiz sieben Familien in Oberhausen begleitet. Neben der Betreuung von Kindern mit lebensverkürzenden Erkrankungen gibt es auch Hilfsangebote für Geschwisterkinder und Kinder, deren Eltern schwer erkrankt sind.

BU (v.l.n.r.): Detlef Heweling, Betriebsratsvorsitzender der OGM GmbH, Iris Bitter, stellvertretende Betriebsratsvorsitzende und Horst Kalthoff OGM-Geschäftsführer (r.) überreichen 3.161,50 € an Sandra Förster, Koordinatorin (3.v.l) und Bernadette Berger MHA, Leiterin des Ambulanten Kinderhospizes Möwennest (2.v.r.), Foto: KKO

 

 
/

Zurück