Aktuelles

 
Dienstag, 10. Juli 2018, 08:00
Spende GSO_web.jpg

„Abschiedsgeschenk“ für das Ambulante Kinderhospiz Möwennest

Einem Abschied wohnt leider immer auch ein wenig Wehmut inne, so werden auch die Schülerschaft und das Kollegium an der Gesamtschule Osterfeld ihren Schulleiter Carsten Kühn und die Oberstufenleiterin Gabriele Vogt nur schweren Herzens ziehen lassen. Freuen darf sich jedoch das Ambulante Kinderhospiz Möwennest, denn in der Einladung zu ihrer Verabschiedung haben die beiden scheidenden Lehrkräfte zu einer Spende für die ambulante Kinderhospizarbeit in Oberhausen aufgerufen. Die stolze Summe von 1000 Euro ist dank der spendierfreudigen Gäste zusammen gekommen.

Gabriele Vogt und Carsten Kühn, die beide seit 2010 an der Osterfelder Gesamtschule tätig waren, haben sich in der Schulleitung stets für den Ausbau des Lebens und Lernens im Ganztag eingesetzt, um Schülerinnen und Schüler in unterschiedlichen Lebenslagen zu stärken und ihre Bildungschancen zu erhöhen. „Uns war die Öffnung und die Einbindung der Schule in den Stadtteil Osterfeld immer ein sehr wichtiges Anliegen. Vielfältige soziale Projekte und großes Engagement aller Beteiligten haben dies über die Jahre befördert und ermöglicht. Mit unserer Spende an das Kinderhospiz möchten wir unsererseits für die anhaltende Unterstützung unserer Schule Danke sagen und einen kleinen Beitrag leisten, damit Kinder und Familien in einer schwierigen Lebenslage unterstützt werden können.“

Bernadette Berger, Pflegedirektorin des Katholischen Klinikums Oberhausen und Leiterin des Ambulanten Kinderhospizes Möwennest, nahm gemeinsam mit Alexandra Böck die Spende entgegen. „Wir freuen uns sehr, dass unsere Arbeit so viel Wertschätzung erfährt und sind jedes Mal wieder überwältigt von der großzügigen Bereitschaft uns zu unterstützen.“ Im Kinderhospiz werden nicht nur schwerstkranke Kinder betreut, sondern auch Kinder begleitet, die im familiären Umfeld schwerer Krankheit oder Tod ausgesetzt sind.

 

BU: Carsten Kühn und Gabriele Vogt übergaben den Spendenscheck über 1000 Euro an Bernadette Berger, Leiterin des Ambulanten Kinderhospizes Möwennest (1.v.r.)und ihre Mitarbeiterin Alexandra Böck (1.v.l.).Foto: KKO

 
/

Zurück