Aktuelles

 
Mittwoch, 4. Oktober 2017, 08:00 - 20:00
KKO_Baby-1000-web.jpg

Im St. Clemens-Hospital kam am 27.09.2017 um 14:08 Uhr das 1.000 Baby zur Welt, die kleine Alice Marie. Sie ist das erste gemeinsame Kind von Denise Scheffler (29 Jahre) und Dominik Michalke (36 Jahre) und ihr ganzer Stolz.

„Wir haben uns direkt nach der Kreißsaal-Besichtigung für das St. Clemens-Hospital entschieden“, erklärt Denise Scheffler, die mit ihrem Lebensgefährten in Essen zu Hause ist. „Zum Glück haben die Wehen in der Nacht angefangen und wir konnten ganz entspannt über die A 40 nach Oberhausen fahren.“ Alice hatte sich Zeit gelassen, auf die Welt zu kommen. Eigentlich war ihr Geburtstermin schon für den 22. September ausgerechnet gewesen, auch im Kreißsaal verzögerte sich die Geburt über mehrere Stunden. „Als die Herztöne des Kindes schwächer wurden, haben wir uns für einen Kaiserschnitt entschieden, um kein Risiko einzugehen für Mutter und Kind“, berichtet Dr. med. Carsten Böing, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und spezielle Geburtshilfe am St. Clemens-Hospital. „Jede Geburt ist auch für unser Team ein spannendes Ereignis und ich bin sehr froh, dass wir unserem 1.000 Jubiläumsbaby mit 3.860 g und 56 cm gesund und munter auf die Welt helfen konnten.“ Die enge Bindung zwischen Eltern und Kind hat im St. Clemens-Hospital einen besonderen Stellenwert. Die ausgezeichnete „Babyfreundliche Geburtsklinik“ bietet das sogenannte Sectio-Bonding an, dabei handelt es sich um unmittelbaren Hautkontakt des Neugeborenen mit der Mutter unmittelbar nach der (Kaiserschnitt-) Entbindung. „Wir haben den weiten Weg zu unserer Wunschklinik nicht bereut“, so Denise Scheffler. „Die Hebammen und Ärzte in Oberhausen waren ein tolles Team. Wir wurden sehr fürsorglich betreut und haben uns in der Klinik sehr wohl gefühlt.“

Seit mehreren Jahren verzeichnet das St. Clemens-Hospital steigende Geburtenzahlen. Als Dr. med. Carsten Böing im Jahr 2008 die Leitung der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe übernahm, wurden in Sterkrade 624 Kinder geboren. Bis 2015 hat sich diese Zahl verdoppelt auf 1227 Geburten. Das 1.000ste Jubiläumsbaby 2016 kam ca. 14 Tage später am 11. Oktober zur Welt.

Um gut vorbereitet zu sein, sollten sich schwangere Frauen frühzeitig für eine Klinik entscheiden. Dafür werden im St. Clemens-Hospital zweimal im Monat Kreißsaalführungen angeboten. Es besteht auch die Möglichkeit einer individuellen Kreißsaalführung. Diese kann kurzfristig nach telefonischer Absprache mit den Hebammen im Kreißsaal (Telefon: 0208 695-243) vereinbart werden.

 

Foto (hinten v.l.n.r.): Hebamme Nina Müller, Chefarzt Dr. Carsten Böing, Kinderkrankenschwester Anja Pawellek und Assistenzärztin Dr. Sonja Nissen (vorne links) gratulieren Mama Denise Scheffler und der kleinen Tochter Alice Marie zur 1.000 Geburt am St. Clemens-Hospital und überreichen ein Baby-Tragetuch als Geschenk.

 
/

Zurück