Aktuelles

 
Donnerstag, 3. August 2017, 08:00 - 20:00
PM_OGM-Spende_2017_web.jpg

„Unser Sommerfest hat inzwischen Tradition“, berichtet Detlef Heweling, Betriebsratsvorsitzender der OGM GmbH (Oberhausener Gebäudemanagement GmbH). Alle 660 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind einmal im Jahr zu einer fröhlichen OGM-Sommerparty eingeladen. „Wenn wir gemeinsam feiern und Spaß haben, möchten wir auch an die Menschen in Oberhausen denken, die in Not sind, “ so Heweling. Dazu wird der Erlös aus dem Losverkauf der großen Sommerfest-Tombola traditionell einer gemeinnützigen Oberhausener Organisation zur Verfügung gestellt. In diesem Jahr kann sich bereits zum zweiten Mal das Ambulante Kinderhospiz „Möwennest“ über eine stattliche Spendensumme von 3.000 Euro freuen. „Die Arbeit für Familien mit schwerkranken Kindern ist eine gute Sache, die wir gerne wieder unterstützen möchten“, begründet Heweling die Entscheidung für das Möwennest. Bernadette Berger MHA, Leiterin des Ambulanten Kinderhospizes, bedankt sich herzlich für die großzügige Spende: „Wir freuen uns sehr, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der OGM wieder an uns gedacht haben. Wir sind in vielen Bereichen auf Spenden angewiesen, z.B. für die Qualifizierung und Supervision unserer ehrenamtlichen Wegbegleiter. Denn auch unsere Helfer brauchen professionelle Hilfe, um das Erlebte verarbeiten zu können. “ Aktuell werden durch das Ambulante Kinderhospiz vier Familien in Oberhausen begleitet. Neben der Betreuung von Kindern mit lebensverkürzenden Erkrankungen gibt es auch Hilfsangebote für Geschwisterkinder und Kinder, deren Eltern schwer erkrankt sind.

 

Foto  (v.l.n.r.): Detlef Heweling (Betriebsratsvorsitzender der OGM GmbH), Iris Bitter (stellvertretende Betriebsratsvorsitzende) und Hartmut Schmidt (OGM-Geschäftsführer) überreichen 3.000 € an Bernadette Berger MHA, Leiterin des Ambulanten Kinderhospizes Möwennest (2.v.r.), Foto: KKO

 
/

Zurück