Aktuelles

 
Dienstag, 9. Mai 2017, 08:00 - 20:00
Azubis_KKO_2017_web.jpg

Die neuen Pflegeschülerinnen und ein Schüler absolvierten Anfang Mai ihren ersten Praxis- und Willkommenstag am St. Marien-Hospital. Sie erhielten einen ersten Eindruck vom Unternehmen, vom Pflegemanagement und den Aufgaben des Hygieneteams. 12 Azubis haben sich für die einjährige Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegeassistent/in entschieden, zwei für die dreijährige Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung. „Normalerweise beginnt die dreijährige Ausbildung immer im Oktober. In diesem Jahr starten wir erstmalig schon mit zwei Schülerinnen im April“, freut sich Maria Werner M.A., Leiterin innerbetriebliche Fortbildung am KKO. „Wir reagieren damit auf die Nachfrage unserer Bewerber nach mehr Flexibilität und haben unsere internen Ausbildungsprozesse angepasst.“

Die Gesundheits- und Krankenpflegeassistentenausbildung dauert ein Jahr und umfasst 1.100 Stunden praktische Pflegeausbildung sowie 550 Stunden Theorie. In der dreijährigen Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung erwarten die Schülerinnen und Schüler mehr als 2.300 theoretische Unterrichtsstunden und 2.500 Stunden im praktischen Einsatz. Insgesamt werden in beiden Pflegeausbildungen fachliche, personale, soziale und methodische Kompetenzen zur verantwortlichen Mitwirkung bei der Gesundheitsförderung sowie der Versorgung und Begleitung von kranken und behinderten Menschen vermittelt. Dabei erfolgen die praktischen Einsätze an den KKO-Standorten St. Marien- und St. Josef-Hospital in der stationären, teilstationären und ambulanten Versorgung. Den theoretischen Unterricht besuchen alle Auszubildenden an der Katholischen Schule für Pflegeberufe KKS in Essen. Bewerbungen für neue Azubis nimmt die Pflegedirektion des KKO ganzjährig gerne entgegen.

Bildunterschrift: Die neuen Azubis mit ihren Ausbildern und Ausbilderinnen (2 Schülerinnen fehlen auf dem Foto): Maria Werner M.A. (6.v.r. hinten), Leiterin innerbetriebliche Fortbildung, Praxisanleiterin Carolin Tembrink (4.v.r. hinten), Bernadette Berger MHA, Pflegedirektorin (1.v.r. hinten) und das KKO-Hygieneteam mit Frank Schmitz (1.v.l.), Monika Szary (2.v.l. hinten), Dr. Barbara Lueg-Hoffmann (3.v.l. hinten). Foto: KKO

 
/

Zurück